Donnerstag, 1. August 2013

Frühsommer im Kleingarten

Es waren sehr spannende, geduldige Wochen die den Übergang zum Sommer angekündigt haben.

Die ersten frostempfindlichen Gemüsesorten sind in den Garten eingezogen und die eingesäten Pflanzen sind aufgegangen.

Neben den abgebildeten Pflanzen habe ich Tomatenpflanzen sowohl gesät als auch als Jungpflanzen eingebürgert, Himbeersträucher gepflanzt, Klassikern wie Stangen- und Buschbohnen, Dill und Petersilie ein zu Hause gegeben und natürlich mehrere Zuccini- Samen gesetzt. Zierkürbisse runden den Nutzgarten mit ein paar Kartoffelpflanzen ab.

Brokkoli
 Der Brokkoli wurde bereits im März/ April eingesät.

Erdorchidee
 Die Erdorchidee lebt bereits seit einigen Jahren hier.

Gelber Mohn
Unbekannt, aber sehr hübsch
 Und diese beiden Exemplare sind die ersten Vorboten meiner Sommerblumenwiese.

Johannisbeeren

 
Kiwi

Die Johannisbeeren hängen voll, die Kiwi als Neuzugang beginnt sich am Gitter hochzuranken.

Zuckermais
Im Freiland ging nicht der komplette Samen des Zuckermais auf, allerdings habe ich es geschafft, noch rechtzeitig ein paar Jungpflanzen zu Hause vorzuziehen, hier ein Bild von der Freilandsaat.
Pfingstrose
Auch die Pfingstrose ist ein langjähriger Begleiter im Garten und macht durch ihre reichhaltigen, üppigen Blüten viel Freude. Dass sie gleichzeitig eine hohe Inspiration für künstlerische Umsetzungen findet, werde ich in einem neuen Post behandeln.
Schnittlauch
Schnittlauch hat (ebenso wie Dill) meiner Meinung nach sehr schöne Blüten, die sich auch sehr lange als Schnittblume halten.
Tabak, Paprika und Peperoni
 Was aus diesen Pflänzchen noch wird, davon erzähle ich im Sommer/ Spätsommerartikel.

Akelei
Die Akeleien sind mit ca. 80 cm sehr hoch und ausgesprochen blühfreudig.

Bildrechte: 1AcoolART

Keine Kommentare:

Kommentar posten