Sonntag, 9. Oktober 2016

Spaghettikürbis- Anbau und Zubereitung

Als Kind kam ich einmal in den Genuß eines Spaghettikürbis und war hingerissen. 

Der Spaghettikürbis, hier hängt er noch so im Garten rum...
Als ich dann meine letzte Saatgutbestellung aufgeben wollte fand ich tatsächlich auch ein Angebot mit Samen dieser Kürbis- Sorte.

Der Anbau ist problemlos im Garten möglich. Wie fast alle Kürbispflanzen freut sich der Spaghettikürbis über Platz, nährstoffhaltigen Boden und warme Temperaturen. Also auf keinen Fall vor den berühmten Eisheiligen auspflanzen.

In gelbem Zustand geerntet
Ich habe mehrere Pflanzen Ende April vorgezogen und Ende Mai ins Freiland gesetzt, vorzugsweise, wenn ca. 4 Blätter entwickelt sind. Sinnvoll ist in jedem Fall ein Schneckenschutz, sonst ist die Pflanze innerhalb weniger Stunden weg.  2 Pflanzen haben überlebt und konnten sich gut entwickeln.

Seine Früchte bildet er bereits in den ersten Wochen aus, im Schnitt ca. 3 Kürbisse pro Pflanze. Da dieser Sommer insgesamt sehr trocken und irgendwie seltsam war dachte sich nun eine meiner Pflanzen im August so "Och, ich mache noch eine Frucht". Somit habe ich insgesamt an einer Pflanze 4 Kürbisse und an einer weiteren (unter nicht optimalen Bedingungen) einen Kürbis.

Rechts mit, links ohne Kerngehäuse, von Spaghetti noch nichts zu sehen...
Meine Sorte hat hübsche, hellgrüne Früchte, die sich zur Reife hin gelb färben. Den Reifepunkt erkennt man daran, dass der Kürbis hohl klingt, wenn man darauf klopft.

Die Zubereitung musste ich auch erst einmal herausfinden: Der Kürbis wird an der Querseite aufgeschnitten, die Kerne werden entfernt und dann wird er mit Schale im Backofen gegart. Da ich mir vor einigen Monaten tatsächlich einen Thermomix gegönnt habe kann ich hier allerdings nur von dieser Zubereitung berichten: Mittels Dampfgarefunktion für ca. 30 min. mit den Schnittkanten nach unten garen hat wunderbar funktioniert.
Nach dem garen rechts das unbearbeitete Fruchtfleisch und re. das herausgelöste
Wenn der Spaghettikürbis gar ist lässt sich das Fruchtfleisch mit einer Gabel zur Mitte hin lösen. Und siehe da: Es sieht aus wie Spaghetti. Man kann den Spaghettikürbis auch wie Nudelgerichte zubereiten, hier mit einer Tomatensoße.


Angerichtet mit einer klassischen Tomatensoße
Geschmacklich musste ich meiner Kindheitserinnerung leider widersprechen... es war bei weitem nicht so superlecker wie gedacht. Wer den Geschmack von Kürbissen im allgemeinen mag, der wird auch hier seine Freude haben- mich konnten bislang fast nur die grünen Sorten überzeugen: Gurken, Zucchini und junge Keulenkürbisse mag ich wahnsinnig gerne. Hokkaido und vergleichbare Kürbisse jedoch empfinde ich geschmacklich als furchtbar (hab`s mehrfach versucht...). Der Spaghettikürbis geht für mich ganz klar in Richtung "Kürbisgeschmack", aber er ist schon eher mild.

Als interessante Variante für Kürbisliebhaber ist der Spaghettikürbis somit uneingeschränkt empfehlenswert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen