Donnerstag, 22. Mai 2014

Insekten im Garten

Und noch mehr Kleingetier im Garten.

Wer ein wenig aufmerksam in der Erde buddelt, Sträucher beschneidet oder einfach nur durch die Botanik wandelt, dem begegnet so manch` kleines Getier.

rote Libelle (Teichjungfer?)

In den letzten 2 Wochen wollten diese tierischen Gäste mal Topmodel spielen. Der kleinen roten Libelle bin ich für ihre Geduld sehr dankbar, blieb sie doch für mehrere Minuten am Platz. Wohingegen der Hundertfüsser mit leichtem Gegenwind ausgebremst werden musste- ein hektischer kleiner Kerl, der einfach nur schnell wieder ins dunkle Erdreich verschwinden wollte.


Teichjungfer

Eine eher unscheinbare Teichjungfer ruht auf dem Pampasgras während der Wollschweber ein ausgiebiges Sonnenbad geniesst.

Wollschweber

prächtiger Blattkäfer

Der prächtige Blattkäfer- nach einer kleinen Recherche im Netz war mir dann auch klar, warum der Gute nicht fliegen wollte: Diese Spezie ist im Gegensatz zum Marienkäfer äußerst flugfaul.

Hunderfüsser

Unsere einheimischen Hundertfüsser sind zum Glück recht klein und harmlos- während andere Arten bisweilen mit schmerzhaften und giftigen Bissen daher kommen und vom Naturell her schon als ausgesprochen aggressiv gelten.


Keine Kommentare:

Kommentar posten